DS Connection

Direct Search GmbH

Urdenbacher Allee 2
40593 Düsseldorf

Fon: 0211 749 68 585
Fax: 0211 749 68 588

Personaldiagnostik

Im Bereich der Mitarbeiterführung ist die Spannbreite der Leistung sehr groß. Denn Führungsleistung besteht nicht in der Bewältigung einer Fachaufgabe, sondern im konkreten Verhalten einer Führungskraft im Umgang mit Mitarbeitern. Und dieses ist abhängig von vielen verschiedenen Faktoren: von der Persönlichkeit der Führungskraft, ihrem Befinden, ihrer Motivlage und ihrer Ausbildung als Führungskraft, aber auch von der jeweiligen Situation und dem organisationalen Umfeld.

Die Qualität der Führungsleistung hat direkte Auswirkungen auf die Produktivität der Mitarbeiter. Insbesondere führt mangelhaftes Führungsverhalten zu vielfältigen Problemen: Konflikte, mangelnde Motivation der Mitarbeiter, Krankheit und die Fluktuation wertvoller Fachkräfte können die Folge sein.

Trotzdem wird die Führungsleistung von Führungskräften oft nicht mehr hinterfragt. Bestenfalls werden Ergebnisse in Form der Zielerreichung kontrolliert, aber das Führungsverhalten an sich ist selten Gegenstand der Betrachtung. Hier setzt das Management Audit an.

Was ist ein Management Audit?

Ein Management Audit ist eine Tiefenanalyse zu den Leistungsvoraussetzungen auf personeller Ebene (Persönlichkeit, Kompetenzen, Führungsverhalten) und den Leistungsbedingungen auf Organisationsebene (Unternehmens- und Führungskultur, Systeme, Ziele, Strategie).

Drei Ebenen werden in einem Management Audit betrachtet:

  • Ebene der Person: Inwieweit erfüllt die Person die gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen?
  • Ebene der Organisation: Schafft die Organisation optimale Rahmenbedingungen für die Wahrnehmung der Führungsrolle? Ist das Unternehmen so aufgestellt, dass Führungsleistung überhaupt erbracht werden kann?
  • Ebene des Teams: Wie gut funktioniert das Management als Team? Inwieweit beeinflussen Teamstrukturen und –prozesse den Erfolg des Management Teams?

In welchen Situationen kommt ein Management Audit zum Einsatz?

Ein Management Audit kann in den verschiedensten Situationen sinnvoll sein. Einige Beispiele:

  • Besetzungsentscheidungen auf Führungsebene
  • Führungskräfte-/Organisationsentwicklung
  • Bestandsaufnahme im Rahmen von Übernahmen und Fusionen
  • Unternehmensnachfolge
  • Strategische Neuausrichtung/Reorganisation
  • Erschließung neuer Geschäftsfelder

Ziele eines Management Audits

  • Ermittlung einer Leistungs- und Potenzialbilanz für einzelne Führungskräfte oder ganze Managementteams
  • Fundierte Aussagen über Eignung für bestimmte Funktionen und Positionen, Ableitung von Handlungsempfehlungen für die Personalentwicklung
  • Verbesserung der Leistung des Managements zur Steigerung der organisationalen Rentabilität

Ablauf eines Management Audits

Vorbereitung:
  • Definition von Zielen und Erwartungen
  • Festlegung Zeit- und Kommunikationsplan
  • Ableitung des Kompetenzmodells
  • Einbindung der Beteiligten
  • Verfahrensentwicklung
Durchführung:
  • Sammlung und Auswertung von Informationen: Selbsteinschätzungen, Beurteilungen durch Vorgesetzte und ggf. Kollegen/Mitarbeiter, Leistungsdaten, Biografische Daten
  • Durchführung der Einzel-Audits, bestehend aus: Strukturiertem Interview, Simulationen, Fallstudien, Testverfahren
Auswertung:
  • Integration der unterschiedlichen Informationsquellen
  • Erstellung individueller Leistungs-/ Potenzialbilanzen
  • Erstellung Gesamtportfolio (Leistungs-/ Potenzialmatrix sämtlicher Teilnehmer)
  • Ableitung von Empfehlungen für Personalentwicklung und Besetzungsplanung
Präsentation der Ergebnisse:
  • Präsentation der Ergebnisse beim Auftraggeber
  • Persönliche Rückmeldung zu den Ergebnissen in Einzelgesprächen mit den Teilnehmern